Erfahrungen

Kliniktasche – was wir wirklich benötigt haben

In diesem Blogartikel erfahrt ihr, was wir in unsere Kliniktaschen gepackt haben und welche Dinge sich für uns als nützlich erwiesen.


Wir als passionierte Listen-Schreiber haben natürlich schon die ganze Schwangerschaft hindurch eine Liste für unsere Kliniktasche geführt, welche immer wieder ergänzt, gekürzt und umgeschrieben wurde. Am Anfang stand da ein kleines Sporttäschchen mit dem Nötigsten und wir geben zu – am Ende war es dann doch eher ein Koffer! 😀

Gepackt haben wir unsere Kliniktaschen bereits um die 35. Schwangerschaftswoche – wir sind eben gerne vorbereitet…

Beide haben wir im Nachhinein festgestellt, dass wir alle Dinge, die wir mithatten auch wirklich benötigt haben bzw. froh waren, dass wir sie dabei hatten und würden unsere Taschen beim nächsten mal wieder genau so packen. Da wir beide vorhatten zu stillen, hatten wir natürlich auch alle nötigen Stilluntensilien dabei, wer nicht stillen möchte, benötigt diese Dinge natürlich nicht.

Nun aber zu unserer Liste:

Für Mama:

  • Still-BH´s (ein bis zwei Größen größer)
  • Stilleinlagen (werden oft, aber nicht immer vom Krankenhaus gestellt)
  • Bademantel
  • Schlafanzug
  • Hausschuhe
  • bequeme Kleidung (größentechnisch passten nach der Geburt ca. die Sachen aus dem 7. Monat)
  • genug lockere Oberteile (Anna’s T-Shirts hatten schnell Flecken, da das Stillen erstmal ordentlich geübt werden muss)
  • Unterhosen (welche die für Wochenbetteinlagen ausreichend groß und vorzugsweise dunkel sind)
  • Parfümfreies Duschgel
  • Einmalwaschlappen
  • Handtücher
  • Mutterpass
  • Krankenhauseinweisung vom Frauenarzt
  • Versicherungskarte + Personalausweis
  • Kamera
  • Handyladegerät
  • Ein kleines Nachtlicht (hat sich bei Janina als sehr nützlich erwiesen, da sie so nachts nicht das große Deckenlicht anmachen musste, wenn der Lausebengel wach wurde)
  • Waschtasche (mit allem was ihr sonst auch benötigt, wie Zahnbürste, Zahnpasta, Abschminktüchern, Kosmetik etc. Tipp: Wasserfeste Wimperntusche!)

Für Baby:

  • Babyschale
  • Je nach Jahreszeit: Einschlagdecke/Fußsack/Decke
  • Spucktücher
  • Kleidung in 50/56 (wird meist von der Klinik gestellt, diese Sachen sind jedoch unserer Erfahrung nach meist schon sehr abgetragen)
  • Homecoming-Outfit
  • Mützchen
  • Kuscheltier (falls ihr noch im KH ein Fotoshooting plant)
  • Spieluhr (Wir hatten beide eine Spieluhr, die wir schon in der Schwangerschaft auf den Bauch gelegt haben)

Für den Kreißsaal:

  • Lippenpflegestift
  • Warme Socken
  • Ein bequemes längeres Shirt für die Geburt
  • Bei langen Haaren: Haargummi
  • Traubenzucker
  • Snacks / Getränke für den Papa oder auch für euch
  • Dinge, die es dir im Kreißsaal angenehmer machen wie z.B. ein bestimmer Duft, der dich entspannt, eine CD mit Entspannungsmusik, Massageöl, Badezusatz für ein Entspannungsbad…

Optional:

  • Bei unverheirateten Paaren: Vaterschaftsanerkennung, Geburtsurkunde der Mutter
  • Bei verheirateten Paaren: Stammbuch/Heiratsurkunde
  • Kleingeld für den Park- oder Snackautomaten

Erfahrungsgemäß stellt jedes Krankenhaus andere Dinge zur Verfügung, von daher ist es hilfreich, sich vorher in seinem Wunschkrankenhaus zu erkundigen. Wir brauchten zum Beispiel keine Binden oder Wochenbetteinlagen mitnehmen, sondern haben diese gestellt bekommen. Ebenso ist es mit den Stilleinlagen, Föhn, Handtücher etc.

Zeitschriften, Bücher oder Beschäftigungsmaterial, welches man oft in anderen Checklisten findet, haben wir in weiser Voraussicht gar nicht erst eingepackt und hätten wir wohl auch nicht einmal angerührt. Unsere Baby’s haben uns viel zu sehr fasziniert und in Beschlag genommen. Und wenn die beiden Engel geschlafen haben, haben wir in vollen Zügen die erste Zeit als Familie ausgekostet!

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserer Liste etwas inspirieren und wünschen allen Schwangeren, die diesen Artikel lesen und dabei sind ihre Kliniktasche zu packen eine wundervolle Geburt!

Alles Liebe

Anna und Janina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.