DIY: Weihnachtskarten

Ihr möchtet Weihnachtskarten selbst basteln? Hier findet ihr viele Anregungen für Do-it-yourself Weihnachtsgrüße.


In diesem Beitrag möchten wir euch Ideen für unterschiedliche Variationen von selbst gemachten Weihnachtskarten geben. Von kreativen Basteleien aus Papier, Hand- Fuß- und Fingerabdrücken, und Fotokreationen ist alles dabei.

Wir hatten super viel Spaß beim Basteln und Fotografieren und können die Reaktionen auf unsere verschickten Karten zu Weihnachten kaum noch abwarten. Also hier Worte an Freunde und Verwandte:

Wenn ihr euch überraschen lassen wollt - lest jetzt nicht weiter ;)

An alle anderen: Viel Spaß!

 

Sollten im Nachhinein noch Fragen aufkommen, stellt sie gern! 


Variante 1

Karten mit Pappe

Hier benötigt ihr nur etwas Musterpappe und eine Karte. Entweder ihr nehmt eine schon fertige Klappkarte*, so wie wir hier aus dem 'Aktion-Markt' oder etwas einfarbige Pappe um daraus Karten zu falten.

Motive aus Musterpappe ausschneiden, aufkleben, bei der Kugel die Details mit Edding oder Fineliner auftragen. Und den Umschlag passend gestalten. Einfach und schnell gemacht.


Variante 2

Karten mit Hand- und Fußabdrücken

 

Für den Elch einen Fuß eurer Kinder braun anmalen und auf ein weißes Blatt Papier drücken. Trocknen lassen und das Geweih mit dem gleichen Braunton, mit einem Pinsel, malen. Nach dem Trocknen mit Edding/ Filzstift die Details zeichnen. Auf ein ausreichend großes Stück Musterpappe kleben. Dann Sterne (unsere sind aus gemustertem Fotokarton mit einem Sternenstanzer* gemacht) an das Geweih 'hängen' und ein kleines Schild aus Tafelfolie beschriften. Diese Karte ist nicht zum aufklappen und hat aufgrund ihrer Größe keinen Umschlag. 

 

Für den Tannenbaum einen Handabdruck mit grüner Farbe auf ein weißes Stück Pappe machen und diesen trocknen lassen. Dann einen Stern an die Spitze kleben und mit den Fingern rote Kugeln Stempeln. Lichterkette aus goldenem Edding oder Glitzerkleber designen - fertig. 

Einfach auf gemustertes Papier kleben, mit Washitape oder Schleifenband verzieren,- fertig ist eine ganz individuelle Weihnachtskarte.

Hier und in den folgenden Varianten seht ihr auf den Fotos jeweils links die Karte und rechts den dazu passenden Umschlag.


Variante 3

Karten mit Fingerabdrücken

 

 Wahrscheinlich selbsterklärend...

Für den Tannenbaum den Baumstamm (hier mit Buntstiften) aufmalen, das Tannengrün mit dem Finger stempeln (Wir haben Stempelkissen* verwendet) und trocknen lassen. Dann Kugeln mit Filzstift malen und einen ausgestanzten oder Streudeko Stern als Spitze aufkleben. Das Ganze ausschneiden und auf eine geknickte Bastelpappe eurer Wahl kleben. Dazu passt der Schriftzug "Wishing you a merry Christmas" unserer Meinung nach ganz toll.

Der passende Umschlag wird einfach mit einem 'Kranz' aus Musterpappe verziert, auf welchen Sterne und eine Schleife als Deko geklebt werden.

 

Bei den Elchen mit brauner Farbe Fingerabdrücke stempeln und diese trocknen lassen. Die schwarzen Details einfach mit Fineliner oder Filzstift zeichnen. Wir haben wieder eine der fertigen Klappkarten genommen und einen Untergrund aus gemustertem Papier zurecht geschnitten. Aus dem gleichen haben wir einen Stern ausgestanzt und diesen mit einem roten Streudeko-Stern versehen. 

Der Umschlag wird einfach nur mit einem Streifen weihnachtlichem Washitape und einem weiteren Stern verziert. 

 


Variante 4

Karten mit Foto's

 

Diese Rubrik gibt meist die besten Reaktionen her, denn die Foto's unserer weihnachtlich verkleideten Kinder sind zugegebenermaßen zuckersüß. 

Auch hierbei gibt es natürlich verschiedene Möglichkeiten die Fotos in Szene zu setzen. Ob als ausgedruckte Karte, welche online gestaltet wurde, als Bild vorn auf der Karte oder im Inneren in Kombination mit einem passendem Motiv außen. 

Zunächst einmal haben wir unseren Chaoskindern die Weihnachtskostüme angezogen. Der Lausebengel ist der Weihnachtsmann, das Rabenkind einer seiner helfenden Weihnachtselfen. Wir haben sie in eine festlich angehauchte 'Kulisse' gestellt und gesetzt und unser Glück versucht. Dazu haben wir einen Kindertisch mit verpackten Kartons, Geschenkpapier, einer Schere und etwas Holzspielzeug versehen und somit die Optik einer Weihnachtsverpackungsstation geschaffen. 

Unsere zweite Kulisse waren ebenfalls die verpackten Kartons und eine mit Kissen gefüllte Wolldecke, welche als Geschenksack diente. Dazu ein paar Sterne und ein kleiner künstlicher Tannenbaum.

 

Hier drei unserer Ideen, wie man die Fotos auf unterschiedlicher Art in die Weihnachtskarte integrieren kann:

 

Wir haben den stehenden Weihnachtself für sich genommen ausgeschnitten und auf eine einfarbige Klappkarte gelegt. Drum herum haben wir mit weißem Edding eine Schneelandschaft gemalt und den Elf daraufhin befestigt. Der Umschlag wurde auch mit weißem Edding und einem ausgestanzten Stern gestaltet.

 

Da bei dem Bild mit beiden Kindern der Hintergrund einfach gestimmt hat, wollten wir das Bild als solches belassen. Wir haben es auf ein farblich harmonierendes Musterpapier geklebt, welches wir zur Klappkarte gefaltet haben. Einfach die Karte und den passenden Umschlag mit selbstklebender Spitze verziert und auf ein Stück Tafelfolie (gibt es so als Aufkleber auch für kleines Geld beim Aktion - Markt, genau wie die Spitze) Weihnachtsgrüße geschrieben und dieses auf die gleiche Musterpappe geklebt aus welcher die Karte besteht. Fertig.

 

Für die nächste Variation eine Klappkarte mit einem Stück Musterpapier bekleben und in der Mitte einen Kreis ausschneiden. Quasi ein Loch in der Vorderseite der Karte. Das Foto wird von Innen hinein geklebt, sodass man, wenn die Karte geschlossen ist nur einen Teil davon sieht. Klappt man sie dann auf, hat man das ganze Foto (auch zum heraus nehmen und weiter verwenden)  zur Verfügung. Das 'Loch' wird nun noch mit Finelinern bemalt, sodass es wie eine Kugel aussieht. Die Karte mit dem gleichen Musterpapier und einer Schleife verzieren. 

 

Die Online bestellten Weihnachtskarten haben wir letztes Jahr gemacht. Den Artikel zu weiteren Fotoideen, welche wir in diesem Zuge geshooted haben findet ihr hier. Auch hier ist das Rabenkind ein Weihnachtself. Es gibt verschiedene Onlineportale, auf welchen man die Karte nach seinen Vorstellungen designen und beschriften kann. Wir haben zwei Karten in unterschiedlichem Format gewählt. 


Variante 5

Karten mit kreativen Basteleien

 

Auf eine fertige Klappkarte haben wir hier aus einer in Kleber (Holzleim trocknet gut weg ohne nachzukleben - wir haben dummerweise Flüssigkleber genommen welchen man hier noch sieht) eingelegten Kordel eine Krippe gelegt. Dann einen Holzstern (Streudeko vom Aktion - Markt) in das Dach geklebt und die Karte unten mit einem Stück selbstklebender Spitze verziert. Den Umschlag haben wir mit drei Sternen bestückt und mit einem weißen Buntstift Konturen gemalt.

 

Für die nächste Weihnachtskarte haben wir eine Holzwäscheklammer in ihre Einzelteile zerlegt. Wir haben eine fertige Klappkarte mit einem Stück Musterpapier verziert und linksbündig ein Stück selbstklebende Spitze angeordnet. Die Engelsflügel haben wir passend zur Größe der Wäscheklammer aus einem Stück Zeitung ausgeschnitten. Wir hatten ein Stück sehr alte Zeitung, weshalb sie schon so vergilbt ist, es wirkt aber auch toll wenn ihr ein Stück neue Zeitung in schwarzen Tee legt und dann trocknen lasst, bevor ihr es zum Basteln verwendet. Eine Holzperle dient als Kopf - das Ganze haben wir mit einer Heißklebepistole angebracht. Der Umschlag der Karte besteht aus einer aus Zeitung ausgeschnittenen Figur. Die Details haben wir mit Edding gemalt, an den Rändern oben und unten Glitzer-Washitape aufgeklebt und am Rand der Karte mit schwarzem Fineliner Weihnachtswünsche in verschiedenen Sprachen angeordnet.

 

Die anderen beiden Karten sind auch für Bastelmuffel geeignet. Super schnell und einfach gemacht. Für den Baum und den Stern auf dem Umschlag einfach das Motiv auf weißem Papier aufmalen und mit Washitape bekleben. Das Tape kann auch überlappen, da ihr es ja danach ausschneidet.  Das Motiv sauber ausschneiden und auf ein Stück gefaltete Musterpappe, einen Umschlag oder fertige Karte kleben. 

Die Karte mit den Kerzen ist noch schneller gemacht. Einfach verschiedenes Washitape in Streifen in unterschiedlicher Länge nebeneinander kleben, Docht und Flammen mit Fineliner oder Filzstiften malen - fertig.

 


Vielleicht habt ihr ja auch Lust eure Lieben mit etwas selbst gemachtem zu überraschen?

Wir haben wirklich Freude daran selbst zu basteln und mit unseren DIY's unserer Familie ein gerührtes Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Vor allem die Fotos und Hand- sowie Fußabdrücke der Kinder sind eine schöne Erinnerung, welche auch danach noch eingerahmt an der Wand toll wirken. 

Unsere Weihnachtstimmung jedenfalls ist geweckt und wir freuen uns sehr auf das diesjährige Weihnachtsfest bei welchem unsere Jungs das erste Mal alles so bewusst mitbekommen und den Zauber der Weihnacht erleben dürfen.

Wir wünschen euch eine tolle Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Nachbasteln.

 

Eure Anna und Janina

 

 

Die mit * markierten Links führen zu einem unserer Werbepartner, in diesem Fall Amazon.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0