Spielidee: Wassergieß - Station

Hier seht ihr eine Spielidee, welche schnell nachgemacht ist und nur kurze Vorbereitung erfordert. Unsere Kinder lieben dieses experimentelle Spiel.


Ihr braucht für diese Beschäftigungsidee einfach ein paar verschieden große Gefäße. Ich habe mich für Gefäße mit unterschiedlich großer Öffnung und einige mit "Schüttfunktion", sowie Trichter entschieden. Toll ist es natürlich, ihr findet welche, die durchsichtig sind. 

Außerdem sind verschiedene Rührobjekte wie Schneebesen, verschiedene Löffel und Kellen mit kurzem Stiel gut.

Auch Lebensmittelfarben* habe ich benutzt, um es interessanter zu machen. So ist das Wasser auch besser sichtbar und euer Kind sieht, wie es sich verhält, fließt und ob etwas daneben geht.

Außerdem wäre eine Fläche im Badezimmer oder einem anderem Raum, in welchem ordentlich gematscht werden darf erforderlich, ein niedriger Tisch mit einer Wachsdecke (oder mit einem zerschnittenem Müllsack), mehrere große Handtücher und Kleidung, welche euch nicht allzu wertvoll ist.

Ich habe zuerst die Fläche unter dem Tisch mit zwei großen Handtüchern ausgelegt, Wasser in einige der Behälter gefüllt und die Lebensmittelfarben in das Wasser gemischt. Das war gar nicht so einfach, da das Rabenkind sofort los legen wollten und ständig eines der Gefäße vom Tisch stibitzt hat.

Dann habe ich einen zerschnittenen Müllsack mit Panzertape am Tisch befestigt und das Rabenkind in "Anti - Schale" geschmissen, indem ich ihm Kleidung angezogen habe um welche es mir nicht leid tut, wenn die Farbflecken nicht raus zu waschen gehen.

Als nächstes habe ich alle Gefäße und Hilfsmittel arrangiert, mir die Kamera geschnappt und den kleinen Raben loslegen lassen.

Nach einer Weile ist das Wasser vom Tisch runter geflossen. Das Rabenkind hat dies gesehen und erstmal nur beobachtet, dann hat er die Wassertropfen im Fall berührt und sich daraufhin einen Topf genommen um diese aufzufangen. Ich habe dabei nur den beobachtenden Part eingenommen und ihn seine Umwelt und die Physik die damit einhergeht entdecken lassen.

Bei dieser Spielidee habe ich mich durch die Schüttübung von Maria Montessori inspirieren lassen. In der Montessoripädagogik wird diese Art des spielerischen Lernens allerdings etwas schlichter und übersichtlicher gehalten.

Ich wollte jedoch, dass das Rabenkind sich ausprobiert, die unterschiedlichen Gefäße und den Durchmesser der Öffnungen erprobt. Hierbei ging es mir nicht zwangsläufig darum, dass er lernt ohne zu kleckern einzuschütten, sondern vielmehr um das experimentelle Spiel. 

Ich habe es bei den Grundfarben rot, blau und gelb belassen, so konnte man das Ineinanderfließen des farbigen Wassers schön beobachten und hat direkt etwas anfängliche Farblehre gehabt. Dies hab ich zwar nicht explizit so benannt, würde es aber bei etwas älteren Kindern, bei welchen der Fokus nicht mehr auf dem Wasserschütterlebnis als solches liegt, tun. 

 

Diese Art von Spiel eignet sich vor allem für nasse, kalte Regentage welche Zuhause verbracht werden und einfach mal durch ein Ereignis durchbrochen werden müssen.

Unsere Kinder schütten momentan sehr gerne aus und um, deshalb hat das Rabenkind sich tatsächlich über eine Stunde mit dem Wasser und den Gefäßen beschäftigen können und ich musste immer wieder für Nachschub sorgen.

Daraufhin hat er beim Saubermachen geholfen, denn auch im Allgemeinen ist es hier an der Tagesordnung, dass er sich, falls mal etwas daneben geht (was ruhig passieren darf), sofort ein Tuch holt und es selbst aufwischt.

Denn seitdem ich ihm zum ersten Mal einen Schwamm in die Hand gegeben habe und ihm gezeigt habe wie dieser zu benutzen ist, ist sein Interesse daran groß. 

Vielleicht haben eure Kinder auch Interesse am Schütten? Und ihr wisst bei diesem Wetter einfach keine Beschäftigungsmöglichkeit mehr? Probiert es doch einfach mal aus! Aber haltet genug Handtücher und vielleicht eine warme Wanne im Anschluss bereit...

Viel Spaß und gute Nerven :D

Eure Anna

 

P.S. Ihr möchtet den Schwierigkeitsgrad erhöhen, um euren Kindern das Einschütten beizubringen? Nehmt undurchsichtige Behälter.

 

 Alle mit * gekennzeichneten Links für euch zu einem unserer Werbepartner (hier Amazon).

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lorena (Montag, 15 Januar 2018 20:36)

    Sehr schöne Spielanregung. Patschen liegt bei uns nämlich auch ganz weit vorne und die nächsten Regentage sind ja quasi schon im Anflug. Werden wir auf jeden Fall mal ausprobieren :-)