DIY: Rabenkinds Adventskalender aus Papiertüten

Adventskalender aus Papiertüten - Zauberwald
Adventskalender aus Papiertüten - Zauberwald

Dieses Jahr hat Anna aus Papiertüten, ein wenig Pappe und viel Kreativität einen Adventskalender zum Thema "Weihnachtswald" für das kleine Rabenkind gestaltet. Hier seht ihr die Anleitung mit kostenlosem Download der Schablonen.


Ich habe über das Jahr verteilt immer mal wieder etwas im Angebot oder auf Trödelmärkten gekauft. Somit hat sich nun eine reiche Ausbeute an "Adventskalender - Geschenken" für mein Rabenkind angesammelt.

Zum einen Schleichtiere, aber auch Holzspielzeug für seine Kinderküche, sowie Seifenblasen und 'Tinti' Badezusatz. Ich freue mich schon so sehr darauf, meinem Sohn zum ersten Mal die Vorfreude auf Weihnachten zu vermitteln und an dem Zauber teilhaben zu können.


Zum Basteln dieses Adventskalenders benötigt ihr:

  • Papiertüten* (Ich habe XL genommen. L hätte aber auch gereicht)
  • Schere, Kleber, Tesafilm
  • bunte Pappe
  • gemusterte Pappe (optional)
  • einen Bleistift, Buntstifte, einen schwarzen, weißen und goldenen (optional) Edding
  • Schleifenband/ Dekokordel

Zum Dekorieren der Stellfläche habe ich benutzt:

  • ein weißes Laken/ Tischdecke
  • verschiedene Kartons (Größe 'Schuhkarton' und kleiner)
  • eine Tannengirlande
  • LED Lichterkette*
  • Dekomaterial wie: Rinde, Tannenzapfen, Christbaumkugeln und Anhänger, Holzstreudeko,etc
  • Wäscheklammern

Zuerst habe ich mir überlegt, welche Tiere ich machen möchte und mich dazu entschieden nicht allzu viele zu machen und lieber mehr Tannenbäume zu gestalten, um den Wald als solchen wirken zu lassen. 

Ich habe zwei unterschiedliche Füchse, einen Hirsch, einen Igel, eine Eule, drei Vögel, einen Engel, Fliegenpilze, ein Lebkuchenhaus, sowie eine Sternschnuppe gebastelt. Außerdem mehrere Tannenbäume, einen davon geschmückt, einen Busch, einen Sack und ein Geschenk.

Einige der Tüten habe ich kleiner gefaltet bevor ich sie gestaltet habe. Dazu habe ich die Seitenlaschen eingedrückt und umgeknickt, sodass die Tüte im Gesamten schmaler wurde. Das werde ich in der folgenden Beschreibung genauer benennen.

Ich habe alle gebastelten Werke mit Tesafilm an den Tüten befestigt. Ihr könnt sie natürlich auch mit anderem Kleber ankleben, ich wollte jedoch verhindern, dass etwas beim Öffnen der Tüten zerreißt, um die gebastelten Gegenstände weiterhin als Deko verwenden zu können. Bei den Tüten, die stehen sollen, musste ich besonders darauf achten wie ich die Geschenke in die Tüten packe, damit diese nicht umfallen und einen geraden Boden haben.

Um den großen Fuchs zu basteln habe ich die Tüte schmaler gefaltet. Dann habe ich die Öffnung der Tüte spitz zu einem Dreieck umgeknickt. Die Größe des Gesichts habe ich an das entstandene Dreieck angepasst und dann den Rest des Fuchses gestaltet. Die Ohren, welche ich doppelt brauchte, musste ich einmal auf rechts und einmal auf links aufmalen, da das Musterpapier nur von einer Seite bedruckt war. Der Schwanz wird an die hintere Seite der Tüte geklebt. Augen und Glanzpunkte habe ich mit Edding gestaltet, ebenso wie das Muster auf der Tüte.

Download
Fuchs
großer Fuchs
fuchsgroß.jpeg
JPG Bild 80.9 KB

Für den kleinen Fuchs habe ich die Tüte ebenfalls kleiner gefaltet und ein Stück abgeschnitten bevor ich sie verschlossen habe. Der Fuchs wird einfach nach Schablone gebastelt und aufgeklebt.

Die Schnurrhaare zeichnet ihr am besten 'dünn doppelt'. (Also auf dünnem Papier welches ihr einmal umknickt, sodass es doppelt liegt. Wenn ihr nun die Schablone einmal aufzeichnet, habt ihr wenn ihr schneidet direkt beide Teile ausgeschnitten) - so wird es auf jeden Fall symmetrisch. Dies gilt auch für alle folgenden doppelt benötigten Dinge. Falls ihr dickes Papier verwendet, denkt daran die doppelten Dinge einmal auf rechts, einmal auf links aufzuzeichnen. 

Download
Kleiner Fuchs
Schablone für den kleinen Fuchs (sowie Accessoires für die Vögel)
fuchsklein-accessoiresvögel.jpeg
JPG Bild 108.9 KB

 Auch hier habe ich die Papiertüte schmaler gefaltet und dann zum Dreieck verschlossen. Das Gesicht einfach auf brauner Pappe aufgemalt, das Geweih in 'dünn doppelt' auf hellerem braunen Papier (außer ihr seid so schlecht vorbereitet wie ich, dann müsst ihr ebenfalls weißes Papier mit Buntstiften braun malen :D) Einfach das Ganze mit Edding umranden, rosane Wangen malen und eine kleine Schleife als Deko - fertig.

Download
Hirsch/ Rentier
Ebenfalls Schablone für den Engel und den Busch
hirsch-engel-busch.jpeg
JPG Bild 118.8 KB

Die Tüten wieder schmaler gefaltet, abgeschnitten und verschlossen. Beide Tiere werden einfach nach Schablone fertig gestellt. Ich habe mich bei der Eule für rot - blau entschieden. Ich mag bunt gemusterte Eulen. Ihr könnt es natürlich auch gedeckter halten und die Eule farblich anders gestalten. Beide Tiere am Ende wieder mit Edding umranden und mit Tesafilm befestigen.

Download
Eule und Igel
Schablone für die bunte Eule und den Igel
eule-igel.jpeg
JPG Bild 106.8 KB

Ich wollte gern Weihnachtsvögel, also habe ich mich für die rot-weißen Accessoires entschieden. Die Vögel sollten zueinander passen, also sind sie zwar alle verschieden, jedoch in harmonischer Farbgestaltung. Auf der Vorlage sind sie immer als Vogel 1, 2 und 3 benannt, sodass ihr wisst welche Accessoires, Schnabel etc. ich bei welchem Grundkörper verwendet habe. Die Tüten habe ich auch hier schmaler gefaltet und mit eher leichten Dingen befüllt, sodass ich sie später mit Wäscheklammern an der Tannengirlande befestigen konnte.

Download
Vögel
Schablone für die Vogel-Körper. Die Accessoires (Mütze, Schal, Ohrenschützer) findet ihr im Dokument des 'kleinen Fuchs'
vögel.jpeg
JPG Bild 96.0 KB

Ich liebe diesen frech aussehenden Engel.

Hier habe ich die Tüte auch schmaler gemacht und die Öffnung zu einem Spitzen Dreieck gefaltet, welches ich jedoch nicht wie bei den anderen Tüten umgeknickt habe. So ist diese Kleid-optik entstanden. Mit weißem Edding habe ich das Muster darauf gemalt und dann den Kopf ganz einfach oben angeklebt. Hände drauf, Flügel hinten an die Tüte - fertig. Auch den Engel habe ich mit einer Wäscheklammer an der Tannengirlande befestigt.

Für das Haus habe ich die XL - Papiertüte in ihrer Größe gelassen und nur ein Stück abgeschnitten, die Öffnung spitz zugefaltet, so entstand schon die Form des Hauses. Die Größe des Lebkuchenhaus habe ich daran angepasst. Dann auf Braune Pappe übertragen und den Zuckerguß / Schnee aus weißer Pappe aufgeklebt. Die restlichen Zuckermaterialien habe ich einfach mit Buntstiften gestaltet und das Ganze wieder mit Edding umrandet - fertig.

Download
Lebkuchenhaus
lebkuchenhaus.jpeg
JPG Bild 77.0 KB

Stern und Pilze sind ganz einfach gemacht, Tüten schmal gefaltet, alles per Schablone gestaltet, mit Edding umrandet. Dem Stern mit Buntstiften etwas Tiefe verliehen und die Punkte der Pilze mit weißem Edding aufgemalt, auf die Tüten geklebt und voilà. Den Stern habe ich mit etwas leichtem befüllt und mit einer Wäscheklammer an der Tannengirlande befestigt.

Download
Sternschnuppe und Pilze
pilze-sternschnuppe.jpeg
JPG Bild 82.8 KB

Ratzfatz fertig. Für den Sack einfach nur die Tüte schmal falten, abschneiden, mit nem Band zuknoten, ein Flicken aus gemustertem Papier drauf und fertig. Das Geschenk auch einfach nur in eine schmale Tüte , sehr kurz abschneiden, wie ein Geschenk mit ner Schleife drum verpacken.

Die Schablonen der Bäume auf grünes Papier übertragen, mit Edding umranden und verzieren. Für den geschmückten Baum hab ich einfach eine Lichterkette und Sterne mit goldenem Edding gemalt, rote Kugeln aufgeklebt, und einen gelben Stern als Baumspitze ausgeschnitten. (Später hab ich die LED - Lichterkette darum geschlungen)

Download
tannenbäume.jpeg
JPG Bild 105.8 KB
Download
tannenbaum.jpeg
JPG Bild 75.7 KB

Wenn ihr all eure Pakete befüllt und gestaltet habt könnt ihr mit dem Aufbau des Waldes beginnen. Ich habe mir dazu mehrere Kartons in unterschiedlichen Höhen auf meine Kommode gestellt und eine weiße Tagesdecke drüber gelegt. (Tischdecke, Bettlaken, Stoff geht natürlich genau so gut) 

Ich habe Nägel in die Wand geschlagen und die Tannengirlande daran befestigt.

Dann hab ich die Adventskalenderpäckchen so angeordnet dass es mir gefiel und daraufhin eine batteriebetriebene LED - Lichterkette zwischen den Paketen drapiert.

Dann die Fläche mit Tannenzapfen, Rinde, Sternen und Kugeln dekoriert und die Tannengirlande geschmückt und fertig war der Adventskalender für mein Rabenkind.

Die Schablonen habe ich nicht abgepauscht sondern frei Hand gestaltet. Dabei habe ich mich teilweise von verschiedenen Bastelheften, sowie von Bildern im Internet (Google-Suche) inspirieren lassen.

Ich habe keine Zahlen verwendet, da es die Optik meiner Meinung nach etwas zerstört hätte und mein kleiner Rabe diese sowieso noch nicht als solche erkennt :)

Das tolle an Adventskalendern ist meiner Meinung nach nicht nur der "eigentliche" Nutzen, die Zeit des Wartens schneller verstreichen zu lassen, den Zauber von Weihnachten zu vermitteln, sondern eben auch, dass er so toll als Dekoration fungiert. Mein kleiner Rabe schaut seinen Weihnachtswald schon jetzt mit leuchtenden Augen an und benennt mir die Tiere (Huuhuu - für die Eule, das Sprechen wird gerade fleißig erlernt)

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem etwas aufwändigerem Adventskalender auch ein wenig inspirieren. Ich hatte wirklich sehr viel Spaß beim Gestalten und ich liebe das Ergebnis. 

Liebe Grüße

Eure Anna

Lust einen Adventskalender aus Dosen zu basteln? Dann schaut euch doch mal den Adventskalender für den Lausebengel an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0