Papiersterne basteln - Gastbeitrag der Lauseoma

Die Lauseoma bastelt vor allem für die kommende Weihnachtszeit schon fleißig Papiersterne und zeigt euch heute, wie es geht.


Erstmal Hallo zusammen :-)

Ich bin Kerstin, die Oma vom Lausebengel und ich wage mal zu behaupten, dass meine Tochter Janina ihre kreative Ader von mir hat, denn auch ich bastel, male und nähe sehr gerne! Diese Sterne fordern schon etwas Fingerfertigkeit und Geduld, machen aber am Ende auf jeden Fall was her. Los geht´s:

Ihr braucht je Stern zwei Papierstreifen von 7,5 cm Breite und 30 cm Länge.

Auf der Rückseite der Sterne zeichnet ihr euch als erstes zwei waagerechte Linien: Eine bei 0,5 cm und bei 3 cm Höhe.

Nun faltet ihr beide Streifen im Zieharmonikaprinzip so, dass am Ende 15 Falten à 1,8 cm Breite entstehen.


Klebt dann beide Streifen an den kurzen Seiten aneinander und schneidet am Ende am vierten Falz (also am vierten vollständigen Knick) ein mal ab, das abgeschnittene Stück wird nicht benötigt.

Jetzt schneidet ihr von oben bis zur 3 cm - Linie Spitzen, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Am Ende ergeben sich 13,5 Spitzen.

Nun klebt ihr beide Enden zusammen, die 0,5 cm - Markierung zeigt nach außen.

Vergesst jedoch nicht, vor dem Zusammenkleben die 3 cm - Linie wegzuradieren.

Und fertig ist eure Krone! :-D

 

Oder ihr macht weiter...

Zum Zusammenziehen der Sterne benötigt man zwei Fäden und eine Nadel.

Wichtig ist, am Ende des Fadens einen Knoten zu setzen. Mit dem ersten Faden beginnt ihr ca 5mm nach der "Talfalte" (also dort wo der Knick nach unten geht) und stecht ihn gleichzeitig durch zwei Papierstreifen. So verfahrt ihr bei allen folgenden Zacken, bis ihr einmal rundherum seid. Enden nicht abschneiden!

 

Mit dem zweiten Faden beginnt ihr ca. 5mm vor der "Bergfalte" (dort wo der Knick nach oben kommt) und stecht auch durch zwei Papierfalten jeweils einmal rundherum. Wichtig ist, dass die Fäden sich auf keinen Fall kreuzen!

Jetzt wirds spannend: Den ersten Faden zusammenziehen und verknoten, dabei den Stern schon in Form ziehen (erste Erfolge sind sichtbar :-D).

Zuletzt den zweiten Faden fest zusammenziehen und auch straff verknoten (ich habe reißfestes Garn genommen).

Und fertig ist ein wunderschöner Papierstern, der sich sowohl zum Verschenken als auch prima als Weihnachtsdeko eignet. Wer möchte, schneidet noch einen Kreis aus und klebt ihn in der Mitte auf, dann sieht man auch den Faden nicht. Ich habe gerne aus meiner restlichen Pappe noch passende Kistchen gebastelt, Schleife drum und ich habt ein schönes selbstgemachtes Mitbringsel für Freunde und Verwandte,

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbasteln und freue mich, auch einmal etwas zu diesem Blog beitragen zu dürfen.

Liebe Grüße aus Niedersachen!

Eure Lauseoma Kerstin

Kommentar schreiben

Kommentare: 0