Baby-Erstausstattung - unsere fünf Must-haves!

Was brauche ich wirklich? Diese Frage stellt sich wohl jedes werdende Elternpaar wenn es sich um die Baby-Erstausstattung Gedanken macht. Ganz klar gehören natürlich eine Babyschale, ein Kinderwagen und ausreichend Kleidung dazu, auf welche fünf Dinge wir zusätzlich jedoch nicht verzichten konnten, erfahrt ihr in diesem Blogpost.


1. Beistellbett

 

Bei der Lausefamilie war es die erste große Anschaffung in Sachen Erstausstattung und auch die Rabenfamilie wollte und konnte es nicht missen - das Beistellbett. Zum einen ist ein Beistellbett  natürlich ideal, um das Neugeborenen nachts zwar neben sich, aber auch gleichzeitig auf eigenem, geschütztem Raum schlafen zu lassen. Wird das Baby dann wach, einfach das Seitenteil runterklappen und schon kann man es sich zum Stillen, Kuscheln oder Beruhigen ins Bett holen.

Zum anderen hatte die Lausefamilie ein Beistellbett* auf Rollen und hat dieses dann gleichzeitig als Stubenwagen genutzt oder, um den Lausebengel im Bettchen mit ins Bad, die Küche etc. zu nehmen.

Die Rabenfamilie hat ihr Beistellbett*, trotz Rollen, im Schlafzimmer stehen lassen und hatte kein Seitenteil zum runterklappen. Da dieses Beistellbett jedoch größer war, konnte es sehr lange verwendet werden.

Wir würden diese Anschaffung jedem empfehlen.


2. Babytrage / Tragetuch

 

Vor allem in den ersten Monaten haben wir unsere Babys viel und gerne getragen. Dies war vor allem an Tagen hilfreich, an denen unsere Kleinen ganz viel Nähe brauchten und nicht alleine sein wollten. Dank der Trage hatten wir trotzdem die Hände frei und konnten im Grunde fast alles machen. Bei der Anschaffung würden wir auf jeden Fall eine professionelle Trageberatung empfehlen, da man vor allem in Bezug auf die Sitzhaltung auch viel falsch machen kann. Zudem passt nicht jede Trage zu jedem und sollte am besten vor dem Kauf ausprobiert und getestet werden. Auch wir haben mehrere Tragen ausprobiert. Unter anderem hatte die Rabenfamilie ganz zu Beginn eine Mei Tai*, welche auch gern verwendet wurde, irgendwann wurde zu einem Tragetuch, dem Manduca Sling* gewechselt. Dies erfordert aber viel Training und ist allein manchmal etwas kompliziert. Somit wurde beinahe nur die Kreuztragetechnik verwendet. Die Lausefamilie hat mit einer Bondolinotrage* begonnen. Im Nachhinein hätten wir alle uns bei besserer Vorbereitung jedoch für die ErgobabyBabytrage*, welche die Lausefamilie hatte, entschieden.


3. Heizstrahler

 

Da unsere Kinder Märzbabys sind, waren die Temperaturen zur Neugeborenenzeit noch eher kühl. Weil es besonders am Anfang ja aber so wichtig ist, die Kleinen warm zu halten und sie beim Wickeln und nach dem Baden schnell anfangen zu frieren, entschieden wir uns für einen Heizstrahler* über dem Wickeltisch. Bis heute bereuen wir diese Entscheidung nicht, denn es gab deutlich weniger Tränen beim Wickeln und da der Lausebengel als Neurodermitiker mehrmals täglich am ganzen Körper eingecremt werden muss, kommt er bei der Lausefamilie noch heute regelmäßig zum Einsatz.


4. Babyphone

 

Ob mit Kamera oder ohne, muss jede Familie für sich entscheiden, doch war ein Babyphone für uns von Anfang an unabdingbar. Sei es, um abends einfach in Ruhe auf dem Sofa zu entspannen, während das Baby schon im Bettchen schlummert und trotzdem die Sicherheit zu haben, sein Weinen nicht zu überhören. Oder auch, um es mitzunehmen, wenn man z.B. bei Freunden eingeladen ist und das Baby in einem Nebenraum schlafen legt - wir hatten das Babyphone immer dabei und nutzen es auch heute noch täglich. Beide Familien haben eins von Avent. Die Lausefamilie mit Kamera*, die Rabenfamilie ohne*. Wir haben uns vorher alle stark mit der Thematik auseinandergesetzt, uns Testberichte angeschaut und verglichen was uns wirklich wichtig ist. Wir alle waren sehr zufrieden mit unserer Wahl.


5.1 Pucktuch

 

Dies ist ein ausschließliches Must-have der Lausefamilie - das Pucktuch*! Dem kleinen Lausebengel hat das leichte Baumwoll-Pucktuch oft beim Einschlafen geholfen, da er sich darin sicher und geborgen gefühlt hat. Wenn nichts mehr geholfen hat und selbst Tragen, Kuscheln und Schuckeln versagten - auf das Pucktuch war immer Verlass ;-)

5.2 Pucksack

 

Den Pucksack hat nur die Rabenfamilie benutzt. Der von innen mit Fleece gefütterte Pucksack, welcher durch das eng anliegende Band ebenfalls Sicherheit und Geborgenheit vermittelt hat, hat das Rabenkind in seinen ersten Lebensmonaten begleitet. Mal ganz abgesehen von dem süßen Design, hat dieser Pucksack mehrere nützliche Einsatzmöglichkeiten, wir haben ihn über DaWanda bestellt. Nicht nur zum Schlafen als Schlafsack, auch unterwegs vom Krankenhaus nach Hause im Maxi Cosi, als Ersatz für eine wärmende Decke auf der Krabbeldecke im Wohnzimmer und im Kinderwagen - unser Rabe hat so nie gefroren. Dieser Pucksack war ein treuer Begleiter, den wir immer wieder verwenden würden. 


So wie jede Familie individuell ist, sind es auch ihre Bedürfnisse. Und nur, weil wir diese fünf Dinge als unverzichtbar empfunden haben, muss es euch nicht auch so gehen und ihr habt vielleicht ganz andere Anschaffungen als nützlich empfunden? Wir freuen uns auf eure Anregungen in den Kommentaren.

 

Alles Liebe

Anna und Janina

 

Alle mit * gekennzeichneten Links für euch zu einem unserer Werbepartner (hier Amazon).

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia (Freitag, 10 November 2017 23:27)

    Danke für die Tipps!
    Als Schwangere finde ich solche Artikel immer sehr nützlich, da man ja doch irgendwie nie weiß was man kaufen soll. Mich würden auch eure Must-haves für später interessieren, also nach der Neugeborenenzeit?
    Gruß von der Nordseeküste
    Claudia

  • #2

    Anna und Janina von Rabenkind & Lausebengel (Sonntag, 12 November 2017 18:21)

    Liebe Claudia,
    es freut uns sehr, dass wir dir mit diesem Blogbeitrag weiterhelfen und dich inspirieren konnten.
    Wir werden in Kürze weitere Must - haves für verschiedene Bereiche veröffentlichen und hoffen, dass dein Interesse dadurch abgedeckt wird. Dir eine wunderbare Schwangerschaft und einen tollen Start in das Leben zu Dritt ;)
    Liebe Grüße
    Anna und Janina
    von
    Rabenkind & Lausebengel