Basteln und Bauen

DIY: Nudeln aus Filz

Ganz einfach aus ein paar Bögen Filz Nudeln für den Kaufmannsladen oder die Spielküche herstellen? Hier seht ihr, wie es funktioniert!


Seit der Lausebengel eine Spielküche hat, bin ich auf der Suche nach Zubehör, damit er sich kulinarisch auch so richtig austoben kann 😉 Dabei stieß ich auf die Idee, Nudeln aus Filz selbst zu machen. Dies ist ganz einfach und kostet nur ein paar Euro.

Ich habe mich für drei Nudelsorten (Tagliatelle, Ravioli und Farfalle) entschieden und benötigte folgende Materialien:

– 3 Gefäße

– gelber Filz

– Zickzackschere

– Watte oder Wattepads

– gelbes Garn

Bei der Tagliatelle habt ihr es leicht: Einfach mit der Zickzackschere ca. 1 cm breite Streifen abschneiden und auf die gewünschte Länge kürzen – Fertig!

Für die Farfalle habe ich mir eine Schablone aus Pappe gemacht, damit die Schleifchen auch alle gleich groß werden und nun erstmal einige dieser Rechtecke ausgeschnitten. Wie groß eure Schleifennudeln werden sollen, würde ich je nach Gefäß entscheiden, meine Schablone war ca. 3 x 5 cm.

 

Nun bringt ihr die Nudeln in Form, indem ihr das Garn in der Mitte fest einige mal herumwickelt und gut verknotet.

Zuletzt mit der Zickzackschere die Seiten entlangschneiden, fertig sind die Schleifennudeln.

Für die Ravioli habe ich mir kleine Quadrate mit der Zickzackschere ausgeschnitten und als „Füllung“ jeweils etwas Wattepad – ebenfalls als Quadrat geschnitten – in die Mitte gelegt.

Fix mit der Nähmaschine einmal außern herumgenäht und auch die Ravioli sind fertig.

 

Nun könnt ihr die Nudeln in eure Gefäße füllen (meine habe ich günstig bei Tedi ergattert), diese beschriften und fertig ist das kleine Nudelsortiment.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Janina

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.